The Dead Krazukies: Exklusives Pre-Listening „Icarus“

The Dead Karzukies News
Foto: Axelle Vaque

Das Warten hat fast ein Ende: In genau drei Tagen, am 20. November, erscheint das neue Album „Icarus“ der französischen Skatepunk Band The Dead Krazukies.

„Icarus klingt ganz genauso wie wir das Album haben wollten. Wir wollen ein gutes, altes Punkrockalbum mit griffigen Songs.“

Die fünfköpfige Band, die für eingängige Melodien und kalifornischen Punk im Stil der 90er Jahre bekannt ist, schreibt sich ein ernsteres zweites Album auf die Fahne, welches wichtige gesellschaftliche Botschaften im Gepäck hat, dabei aber trotzdem die Unbeschwertheit nicht vergissst, die dem Skatepunk so gut steht. Drei Tage sind zu lang, sagt Ihr? Wie wäre es dann hiermit: Wir haben ein exklusives Pre-Listening von „Icarus“ in voller Länge für euch!

Exklusives Pre-Listening: The Dead Krazukies – Icarus

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Thematisch halten die zwölf Songs, was der Titel verspricht

Bereits im Juni letzten Jahres hat die Band laut eigener Aussage mit den Arbeiten am neuen Album angefangen. Thematisch halten die 12 Songs, was der Titel verspricht; es geht um das eigene Handeln in voller Verantwortung und Konsequenz – es geht um Themen, wie Politik, das Älterwerden, Arbeit, Freiheit, Terror, aber auch das Elternwerden. Somit dreht man sich mataphorisch um Prozesse vor, während und nach dem Falls Icarus‘:

„Das Thema des Albums ist der unvermeidliche Fall ins Dunkel als Resultat unserer Taten. Die mythologische Figur Ikarus war sich seines Wagemutes und der Gefahr bewusst, hat sein Glück herausgefordert und flog zu nah an der Sonne. Und das ist, weil er menschlich ist. Er personifiziert, was wir ausdrücken möchten: Es ist eine düstere Geschichte vom Fall nach dem Hochmut, aber es schwebt auch etwas Positives dabei, denn er versucht sein Glück trotz der Gefahr. Das Album sollte eigentlich früher erscheinen und natürlich nicht während einer Pandemie. Wir haben aber so die Chance erhalten und mehr Zeit für die Produktion zu nehmen.“