Sashs Highlights aus dem Juli

Sash Highlights Juli News

Wie schon im Mai und Juni ist Black Lives Matter ein großes Thema. Auch im Juli gibt es weiterhin Proteste und Solidaritätsbekundungen und -aktionen wegen des gewaltsamen Todes von George Floyd und auch Breonna Taylor, auch seitens vieler Bands (z.B. Spendenaktionen). Die Situation wird leider immer prekärer und auch gewalttätiger in den USA, woran Trump nicht ganz unschuldig ist. Hoffen wir einfach nur, dass nicht noch mehr Menschen unnötig sterben müssen und die ganze Situation von Grund auf aufgearbeitet wird und (endlich) ein Umdenken stattfindet.

In Deutschland macht sich gerade die Angst einer zweiten Corona-Welle breit, was mich persönlich erstens den Kopf schütteln lässt, weil es viele Leute nicht hinbekommen, simple Regeln zu befolgen, und zweitens besorgt macht, dass das Auftrittsverbot noch weiter ausgedehnt wird und wir gar keine Live-Musik mehr (außer die Auto-Konzerte, aber das ist nunmal einfach nicht dasselbe) dieses Jahr erleben dürfen. Vor allem für viele der Clubs, die aufgrund der ganzen Situation eh schon zu arg gebeutelt sind, bedeutet das wahrscheinlich den finalen Todesstoß. Fingers crossed, dass das nicht so kommt und vor allem die vielerorts geplanten Soli-Konzerte ab November stattfinden dürfen, um die Clubs am Leben zu erhalten. Viele Touren wurden schon vorsorglich auf 2021 verschoben (z.B. Deftones, Enter Shikari oder Parkway Drive), in der Hoffnung, dass sich die Lage dann endlich entspannt hat.

Wacken hingegen hatte da eine andere Idee und macht einfach kurzerhand ein Online-Festival zum Matteschütteln im Wohnzimmer. Geile Idee.

Abseits davon war aber sonst noch Einiges los in der Musikszene. Meine Highlights, sowohl schön als auch traurig, habe ich für Euch kurz einmal zusammengefasst.

Zwanzig Jahre Last Resort – Zeit für eine Würdigung der besonderen Art

Das war mal eine Meldung, die mich tatsächlich ziemlich verzückt hat und mich wieder kurz siebzehn Jahre alt hat sein lassen. Last Resort feiert seinen zwanzigsten (!) Geburtstag und das nahmen Papa Roach zum Anlass, den Song in drei Versionen mit drei verschiedenen Gastmusikern neu aufzunehmen. Man munkelt sogar, dass einer der Gastmusiker Eminem sein soll. Ich bin jetzt schon gespannt wie ein Flitzebogen und fühle mich auf einmal schrecklich alt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Endlich! ENDLICH ein Lebenszeichen von Into It. Over It.

Zu lange war es still um Emo-Mastermind Evan Weiss. Sein letztes Album „Standards“ liegt tatsächlich schon vier Jahre zurück und ich persönlich hab schon gezweifelt, ob es je noch einmal neue Songs von seinem Projekt Into It. Over It. geben wird. Sein anderes Projekt Pet Symmetry, mit denen er in den vergangenen Jahren nicht untätig war, ist zwar auch ziemlich gut aber halt einfach nicht Into It. Over It.. Von daher hat mein kleines Emo-Herz vor Freude Purzelbäume geschlagen als die Ankündigung von seinem neuen Album „Figures“, welches im September erscheint, auf meinem News-Feed erschien. Als Sahnehäubchen gab es auch noch einen ersten Song des Albums vorab zum Hören. Einfach wunderschön.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

SNFU-Frontmann Mr. Chi Pig verstorben

SNFU, eine der Urgesteine der Punkszene, haben über die sozialen Medien verkünden müssen, dass ihr Frontmann Mr. Chi Pig leider verstorben ist. R.I.P. Mr. Chi Pig. Die Doku über Chi ist übrigens sehr sehenswert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

The Maguas? Kenn ich nicht. – Solltet Ihr aber.

Manchmal kommt so eine Band daher, die kennt echt kein Schwein. Bei The Maguas ist definitiv extrem schade, denn die haben mit „Will It Ever Be The Same“ einen dermaßen starken Song abgeliefert, den ich jedem, der auf ein bisschen Emocore und Pop-Punk steht, nur wärmstens ans Herz legen kann. Läuft bei mir tagtäglich in der Playlist und macht immer wieder Spaß. Hört Euch den Song mal an. Ihr werdet es nicht bereuen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Obey The Brave geben Auflösung bekannt

Eine traurige Nachricht gibt es doch noch aus der Welt der Musik. Obey The Brave haben sich überraschend einvernehmlich aufgelöst, da sich die Prioritäten der jeweiligen Bandmitglieder doch mittlerweile stark verschoben haben. Sehr schade, wie ich finde. Vor allem live war die Band eine absolute Macht. Aber das eine oder andere Mitglied der Band werden wir definitiv auf den Bühnen der Welt wiedersehen, was immerhin ein kleiner Trost ist.

Endlich was Neues von Touché Amoré

Touché Amoré waren zwar die letzten Jahre nicht untätig, aber neue Musik war nicht dabei. Umso größer war meine Freude, dass es endlich einen Vorgeschmack auf das kommende Album „Lament“ gibt. Und der Song „Limelight“ hat sich echt gewaschen. Der Teaser war ja doch recht ruhig, ja fast chillig, aber Touché Amoré wären nicht Touché Amoré, wenn sie nicht wieder direkt gehörig ein Pfund auf die Bretter legen würden (Storm!Storm!Storm!). Und vor allem, was ab Minute drei im Song passiert, ist einfach Gänsehaut pur. Das machte definitiv Appetit auf mehr.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leider lag mir das neue Creeper-Album zur Rezension bis zu Redaktionsschluss der Highlights noch nicht vor. Aber ich gehe mal stark davon aus, dass das Ding grandios wird. Aber ob es das wirklich extrem gute Debütalbum übertreffen wird? Ich bin gespannt. Lest hierzu an anderer Stelle mehr.

Was bei uns redaktionstechnisch leider etwas unter ging: Crystal Lake haben auch eine neue EP namens „Watch Me Burn“ rausgehauen. Unbedingt reinziehen. Vor allem der Song „Disobey“ pustet die Gehörgänge mal so richtig durch.

Und zu guter Letzt noch etwas richtig Schönes Abseits der Musik: Schön zu sehen, wie sich die AfD immer mehr und mehr selbst zerfleischt.

Bleibt gesund und immer weiterrocken!

Euer Sash